BigBlueButton – Mein Favorit

BigBlueButton – Mein Favorit

Dieser Artikel kann als Fortsetzung bzw. Update zu meinem letzten Artikel zum Thema „Eigener Videokonferenzserver“ gesehen werden, denn als ich gerade dachte, dass ich mit Jitsi ein passendes System für Videokonferenzen gefunden habe, begann erst die eigentliche Arbeit.

Anfängliche Frustration

Doch eins nach dem anderen: Wie bereits geschrieben, habe ich zunächst einen eigenen Jitsi-Server laufen gehabt und war anfangs auch recht angetan. Zumindest bis zum ersten Belastungstest. Hier zeigte sich aber schnell, dass der Server nicht für mehr als vier bis fünf Teilnehmer reichte. Die Hardware-Leistung war zu gering, um den Belastungen standzuhalten. Das frustrierte mich zunächst.

Ich habe mich daraufhin eingehender mit der Materie beschäftigt und verstanden, dass ich neben der Sicherstellung einer hohen Netzwerkanbindung vor allem dafür sorgen muss, dass der Server sehr viel Leistung hat. Das war mir aber für ein Hobbyprojekt ehrlich gesagt zu kostspielig, denn es wären ca. 30-45€ monatlich gewesen, die ich aufwänden hätte müssen.

Die Suche hat ein Ende

Aber die Sache mit der Videokonferenz im Allgemeinen und die Tatsache, dass ich gerne eine eigene Lösung für Webinare hätte, im Speziellen ließ mich nicht los und so stieß ich bei meiner Recherche auf eine Open Source Lösung die BigBlueButton heißt.

BigBlueButton lässt sich ebenfalls auf einem eigenen Server betreiben und so konfigurieren, dass es den aktuellen Bestimmungen des Datenschutzes genügt.

Videokonferenz

Zunächst einmal kann man das ganze auch für reine Videokonferenzen nutzen. Im Vergleich zu Jitsi ist es aber so, dass die Technik, die hinter der Software steckt wesentlich weniger ressourcenhungriger und dadurch auch auf günstigeren Servern performanter läuft. Getestet wurde der Server nun drei Mal mit 5, 14 und 18 Teilnehmern. Es gab keine Abbrüche, Teilnehmer wurden nicht „rausgeschmissen“ und wir hatten bis zu 14 Videostreams gleichzeitig laufen. Kurzum: Es funktioniert. Zur Performance gab es vor kurzem einen Belastungstest, den ich hier verlinken möchte.

Webinar

Darüber hinaus bieten sich hier im Vergleich zu Jitsi und ähnlichen Anbietern enorme Vorteile. So ist BBB zu allererst eine Webinar- bzw. online Konferenz-Software mit dafür bereitgestellten Funktionen, wie z. B.:

  • Präsentationen können direkt im Konferenzraum vorgeführt werden.
  • Umfragen können direkt an die Teilnehmer gerichtet und im Anschluss die Ergebnisse veröffentlicht werden.
  • Breakout-Räume mit konkreter Teilnehmer-Zuordnung können für eine vordefinierte Zeit erstellt werden.
  • Moderatoren- und Präsentatoren-Rechte können übertragen werden.
  • Sowohl ein öffentlicher wie auch private Chats unter den Teilnehmern sind möglich.
  • Geteilte Notizen können von den Teilnehmern geführt werden.
  • Es besteht die Möglichkeit, die Teilnehmerliste herunterzuladen.
  • Konferenzen können aufgezeichnet werden.
  • Video von z. B. YouTube können per Link an alle Teilnehmer zur simultaner Betrachtung geteilt werden.

Datenschutz

Auch das Thema „Datenschutz“ soll hier nicht unerwähnt bleiben. Die Verbindung zum BigBlueButton-Server läuft rein über gesicherte, verschlüsselte Verbindungen. Auch die Videostreams werden verschlüsselt übertragen. Es werden keine Daten – wenn man dies sicherstellt – an Drittanbieter gesendet. Die Datenhoheit liegt beim Betreiber des Servers, also in diesem Fall bei mir.

Es gibt, wie bereits erwähnt, die Möglichkeit, Konferenzen aufzuzeichnen. Dies muss allerdings aktiviert werden und würde auch allen Teilnehmern kenntlich gemacht werden.

Benutzer müssen sich nur dann registrieren, wenn sie selbst Konferenzräume erstellen wollen und auch dann lässt es sich so einstellen, dass die Registrierungen erst bestätigt werden müssen. Bei der bloßen Teilnahme an einer Konferenz, bedarf es keinerlei Anmeldung. Man kann mit einem selbst gewählten Namen einer Konferenz beitreten.

Ich habe vor kurzem eine Sammlung von datenschutzrelevanten Informationen und Vorlagen speziell für die Schule gefunden, die ich hier ebenfalls verlinken möchte.

Installation & Integration

Zur Installation möchte ich gar nicht viel sagen, denn es gibt ein hervorragendes offizielles Installationsskript, welches auch für Anfänger dank der gut verständlichen Anleitung recht einfach durchzuführen ist. Das Ganze sowie weitere Informationen sind auf der hier verlinkten Seite zu finden.

Abschließend will ich aber noch unbedingt auf die Möglichkeit verweisen, dass sich BigBlueButton sehr simpel mittels eines Plugins in bestehende Learning Management Systeme (LMS) wie z. B. moodle integrieren lässt.

Ich sehe hier großes Potential, das es wert wäre auch über die aktuelle Situation hinaus zu entfalten und weiterzuentwickeln.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

    1. Firmlager99

      Hallo Christian,

      Danke für deinen Beitrag!
      Dein Artikel ist ebenfalls sehr interessant und für viele hilfreich.

      Schönen Gruß
      Andi

  1. Hallo Christian!

    Beide Artikel sind sehr sauber recherchiert und sehr informativ.
    Danke dafür.
    Jetz ein ganz klein wenig Werbung:
    Ich war früher Lehrer, dann an der Uni und seit dem Vorjahr mit 2 Kollegen selbständig in Wien.
    Wir bieten Hosting und Support für Moodle und BigBluebutton vor allem für Schulen und Unis.
    Serverstandort: Deutschland
    Bei Interesse: g.schwed@think-modular.com

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.