Lehrer des angebissenen Apfels

Ich habe Ferien (!) und wenn es eine Sache gibt, die ich dabei besonders schätze, dann die, dass ich morgens im Bett bleiben kann. Und das tue ich dann auch. Vor allem seit dem meine Kinder ebenfalls allmählich diesen Luxus des Faullenzens für sich entdecken.

Aber bei diesem Nicht-Aufstehen kann man ungemein produktiv sein und genau das war ich: ich bin nun stolzer Apple Teacher. Das bedeutet, dass ich mich durch einen mehrstufigen Test als würdig erwiesen habe, diesen Titel nun zu tragen und – das ist der eigentliche Punkt – Zugang zu Materialien und Ideen aus dem Hause Apple erhalte, die mir bei künftigen Unterrichtsprojekten Anregungen liefern können, wenn ich vorhabe, sie mittels meines iPads zu realisieren.

Apple Teacher ist ein kostenloses Weiterbildungsprogramm, das Lehrer, die Apple Produkte für das Lehren und Lernen einsetzen, unterstützt und anerkennt. Lehrer können Kompetenzen rund um iPad und Mac aufbauen, die ihnen direkt im Unterricht mit ihren Schülern nützlich sind. Sie erhalten Anerkennung für neu Gelerntes und werden für die großartige Arbeit, die sie jeden Tag leisten, belohnt.

https://www.apple.com/de/education/apple-teacher/

Der Fortschritt dieses Weiterbildungsprogramms wird durch mehrteilige Tests sichergestellt. Bei diesen Tests handelt es sich um keine ganz leichten, die aber durch Nachdenken bzw. Ausprobieren durchaus gemeistert werden können. Dabei kann man sich wahlweise auf Fragen rund um die Verwendung des iPads bzw. des Macs und die appleeigener Software spezialisieren. Hat man in mindestens einer Kategorie alle Themenfelder gemeistert, so wird einem der Titel „Apple Teacher“ verliehen. Damit darf man auf die bereits erwähnten Ressourcen von Apple zugreifen sowie das dazugehörige Logo auf seiner digitalen Visitenkarte nutzen.

Man muss erwähnen, dass ich keinesfalls ein Fanboy der Marke Apple bin. Ich habe durchaus schon sämtliche gängigen mobile Betriebssysteme lange und ausgiebig getestet. Letztendlich habe ich mich auch für das iPad als eines der Medien entschieden, das ich im Unterricht gut einsetzen kann. Aber ich will es „richtig“ machen und habe deshalb an dieser kurzen, aber sehr motivierenden Fortbildung teilgenommen, die ich jedem, der ein iPad bzw. einen Mac im Unterricht einsetzt, empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.